Archiv Veranstaltung 2019

Mobbingsituationen bewältigen durch Gewaltfreie Kommunikation

03.12.2019, 19:00–21:00

Welche Möglichkeiten bietet uns die Gewaltfreie Kommunikation
mit kritischen Situationen oder Mobbing umzugehen
und uns zu schützen?

Wir laden herzlich zu dieser besonderen Veranstaltung ein.
Nach der erfolgreichen Veranstaltung im Dezember 2018 ist es uns erneut gelungen, den renommierten und erfahrenen GfK-Trainer für einen Abendworkshop zu gewinnen.

Termin:
Dienstag, 03.12.2019, von 19:00 bis 21:00 Uhr

Ort:
München, Schwanthalerstr. 91, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, KDA

(U-Bahnstation Theresienwiese, Ausgang Schwanthalerstraße)

Referent:
Günter Herold
, Zertifizierter Trainer gemäß den Statuten des cnvc-center of non-violent communication

Moderation:
Silka Strauss
, Zertifizierte Mediatorin, Mobbing- und Konfliktberaterin

Veranstalter:
Mobbing Beratung München, Netzwerk Respekt am Arbeitsplatz und
KDA - Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche und Dialog-Team

Teilnehmerbeitrag: 10,00 Euro pro Person

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Im Hinblick auf die zunehmende Zahl von Mobbingattacken und Burnout-Erkrankungen ist die Beschäftigung mit der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) von Marshall Rosenberg von großer Bedeutung.

Rosenberg hat sich durch Vorfälle in seiner Kindheit sein Leben lang gefragt: „Warum wollen sich Menschen gegenseitig wehtun?" Als Antwort hat er die Gewaltfreie Kommunikation entwickelt.

Die Mobbing Beratung München hat das große Glück Günter Herold, einen direkten Schüler von Rosenberg, für diese Veranstaltung zu gewinnen. Er ist seit über 20 Jahren als Coach und Mediator tätig. Er versteht es die Haltung und Kommunikation leicht verständlich und mit Humor zu vermitteln.

In diesem Workshop erfahren Sie wie und wann Gewaltfreie Kommunikation eingesetzt werden kann. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit Fragen anhand eigener Beispiele zu stellen.

Es handelt sich um keine therapeutische Veranstaltung.

Benefizschafkopfturnier

27.10.2019, 14:00

Benefizschafkopfturnier

zu Gunsten der Mobbing Beratung München

am Sonntag, den 25. Oktober 2019

in der Forschungsbrauerei Perlach, Unterhachinger Str. 78, München
Parkplätze vorhanden, oder mit der S 7 bis Haltestelle Perlach
(von hier 5 Minuten Gehzeit, Hinweisschilder beachten).

Einlass: 12.30 Uhr
Bitte beachten: An diesem Sonntag beginnt die Winterzeit!

Beginn: 14.00 Uhr

Einsatz: 15,00 Euro

Anmeldung:
bei Helmut Faltermaier Tel.: 089 / 672 683
und bei Ute Schmidmayer Tel.: 089 / 127 105 76, Mobil: 0171 84 27 464
sowie in der Forschungsbrauerei Tel.: 089 / 670 11 69

Anmeldeschluss: am 25. Oktober 2019

Spielleiter: Helmut Faltermaier

Es gibt tolle Preise:

Eine Reise nach Berlin für 2 Personen,

ein Besuch des Bayrischen Landtags für 2 Personen,

sowie weitere schöne Preise.

Gut Blatt

Mobbing im fortgeschrittenen Lebensalter

15.10.2019, 19:00–21:00

Mobbing im fortgeschrittenen Lebensalter
- Konfliktdynamik, Formen, Auswirkungen und Hilfen -

Dienstag, den 15.10.2019, 19.00-21.00 Uhr in München

Ort:
München, Schwanthalerstr. 91, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt,
KDA (U-Bahnstation Theresienwiese, Ausgang Schwanthalerstraße)

Referent:
Georg Mirus, Dipl.-Soz.Päd, Dipl.-Psychologe Univ., Psychotherapeut, Lehrbeauftragter für Klinische Psychologie und Psychotherapie Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Gesprächspartner:
Rechtsanwalt Wilfried Dormann, München
Dipl.-Psychologe Ludwig Gunkel, Mobbing Beratung München

Veranstalter:
Mobbing Beratung München, Netzwerk Respekt am Arbeitsplatz und
KDA - Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche

Eintritt: 10,00 Euro

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Mobbing am Arbeitsplatz stellt leider ein weit verbreitetes Phänomen dar. Oftmals davon betroffen sind auch ältere Arbeitnehmer*innen in langjährigen Beschäftigungsverhältnissen. Diese Gruppe sieht sich mit besonderen Mobbingformen konfrontiert und weist eine besondere Qualität im Erleben und Verarbeiten der Belastung auf. Deshalb erfordert dies auch spezifische Hilfestellungen.

Der Referent wird anhand seiner umfangreichen Berufspraxis und Erfahrung in das Thema einführen. Im Dialog mit den Anwesenden werden mögliche Hilfen und Interventionen herausgearbeitet: Soziale und beratende Unterstützung, therapeutische Hilfen und juristische Unterstützung.

Eine Veranstaltung im Rahmen der

                                     

Arbeit zwischen Lust und Frust - Konflikte und Mobbing konstruktiv bewältigen

07.10.2019, 18:00–19:30

Eine Veranstaltung des DGB-Bildungswerkes, Region München.

Termin:
Montag, 7. Oktober 2019, 18.00 - 19.30 Uhr

Ort:
München, DGB-Haus, Schwanthaler Str. 64
(U-Bahnstation Theresienwiese, Ausgang Schwanthaler Straße)

Referent:
Ludwig Gunkel, Diplom-Psychologe, Mobbing Beratung München

Eintritt: 8 Euro

Anmeldung erbeten:
Nur bei DGB-Bildungswerk: Anmeldung@Bildungswerk-Bayern.de
Veranstaltungsnummer: D325-19/2
Anmeldung auch direkt bei Veranstaltungsbeginn möglich.

Betriebliche Veränderungen, steigender Leistungsdruck, Konkurrenz und Dauerstress führen vermehrt zu Konflikten. Diese werden nicht offen, sachlich und fair ausgetragen, sondern eskalieren. Schikanen und Angriffe häufen sich. Kollegen müssen als Ventil herhalten und werden von ihren Kolleginnen und Kollegen oder Vorgesetzten zum Sündenbock für ungelöste Probleme gemacht. Mobbing ist die Folge. Mobbing macht die Betroffenen krank und führt zu massiven wirtschaftlichen Schäden für den jeweiligen Arbeitsbereich. Demgegenüber sind gute Beziehungen am Arbeitsplatz gesünder und produktiver.

Der Referent beleuchtet dieses Spannungsfeld und erläutert, wieso Konflikte eskalieren und Mobbing entsteht. Aus der Erfahrung der Mobbing Beratung München wird erarbeitet, wie Konflikte mit Kolleginnen und Kollegen oder mit Vorgesetzten geklärt werden können, wie Mobbing frühzeitig erkannt wird und welche Strategien gegen Mobbing wirkungsvoll sind.

Angesprochen sind sowohl (betroffene) Beschäftigte als auch Betriebs- und Personalräte und Mitarbeitervertreter/innen.

 

Erste Hilfe bei Mobbing am Arbeitsplatz

02.07.2019, 19:00–21:00

Zeit: Dienstag, den 02. Juli 2019, 19.00-21.00 Uhr in München

Ort:
München, Schwanthaler Str. 91, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt,
KDA (U-Bahnstation Theresienwiese, Ausgang Schwanthaler Straße) 

Referenten:
Wilfried Dormann, Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, München
Ludwig Gunkel, Diplom-Psychologe, Konfliktberater, München
 

Veranstalter:
Mobbing Beratung München, Netzwerk Respekt am Arbeitsplatz und
KDA-Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche 
 
Eintritt: 10,00 Euro
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Die Referenten präsentieren einen Notfallkoffer, der grundlegende Handlungsempfehlungen aus rechtlicher und psychologischer Sicht enthält. Sie ermöglichen rechtzeitige und zielgerichtete Lösungen.

Bei Mobbing und anderen eskalierten Konflikten am Arbeitsplatz ist die Verunsicherung groß:

Die Betroffenen fühlen sich ohnmächtig und hilflos ausgeliefert. Kurzschlussreaktionen oder zu langes Abwarten sind die Folge. Der richtige Zeitpunkt und die angemessene Form der Reaktion werden verpasst. Die Auswirkungen sind gesundheitliche Probleme und Resignation.

Führungskräfte und Arbeitgeberverantwortliche wollen die Schwere und Dringlichkeit des Konfliktes nicht wahrhaben. Der Konflikt stört die sowieso schon überlastete Alltagsroutine und das eigene Selbstbild. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Der Konflikt wird auf die lange Bank geschoben, oder die fehlende Erfahrung mit eskalierten Konflikten führt zu Reaktionen, die nicht helfen. Die Eskalation schreitet voran.

Arbeitnehmervertretungen fühlen sich durch Mobbing-Vorwürfe oft überfordert. Die verzweifelten, schwer nachprüfbaren Ausführungen der Betroffenen passen nicht in das rechtliche Korsett der Betriebs- oder Personalratsarbeit oder der von Mitarbeitervertretungen und Schwerbehindertenvertrauenspersonen.

Wichtige Zeit verstreicht. Die Zeit, in der eine Bearbeitung der Mobbing- oder Konfliktsituation noch konstruktiv und mit der Chance auf ein gutes Ergebnis möglich wäre.
 

Autorenlesung 'Bayrisch Bossing'

21.05.2019, 19:00–21:00

Autorenlesung 'Bayrisch Bossing'

- Ein Roman über Mobbing und Schikane vom Chef in einer bayerischen Tierzuchtorganisation - mit Steuergeldern subventioniert - Aufsichtsbehörde Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten -

Dienstag, den 21. Mai 2019, 19.00-21.00 Uhr in München

Ort:
München, Schwanthalerstr. 91, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, KDA
(U-Bahnstation Theresienwiese, Ausgang Schwanthalerstraße)

Autorin:
Paula Paulus, Agraringenieurin (FH), Autorin von "Bayrisch Bossing" und arbeitet als Agrarjournalistin

Moderatio:
Ludwig Gunkel, Diplom-Psychologe, Mobbing Beratung München,
Wilfried Dormann, Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, München

Veranstalter:
Mobbing Beratung München, Netzwerk Respekt am Arbeitsplatz und
KDA - Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche

Eintritt: 10,00 Euro

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

"Bayrisch Bossing“ – Schikane vom Chef

Mit Humor und Witz erzählt die Autorin den unfreiwilligen Abgang von Christa aus einer bayerischen Tierzuchtorganisation. Ihr Chef hat ihr Informationen vorenthalten, ihre Kompetenzen be-schnitten, sie nicht mehr zu Meetings eingeladen, sie isoliert. Das alles sind typische Mobbing- bzw. Bossing-Handlungen. Die 56-jährige Christa ist eine Romanfigur, steht aber lt. Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin für rund eine Million Menschen in Deutschland, die Ähnliches erleben. Lebensnah und einfühlsam schildert die Autorin den Leidensdruck, die Existenzängste und die wirtschaftlich schwierige Situation von Christa. Die Autorin lässt den Leser mit Schmunzeln, Wut und Zorn, mit Betroffenheit und mit Zuversicht an Christas 'neuem' Leben teilhaben. Wut und Zorn, weil Christas Nachfolgerin nur mit privaten Beziehungen (‚Freunderlwirtschaft‘) diesen Arbeitsplatz bekam. Betroffen machen ihre angeschlagene Gesundheit und finanziell prekäre Situation. Trotzdem konnte Christa verhindern, dass „aus ihrem Herzen eine Mördergrube“ wird. Sie hat sich gegen diese Ungerechtigkeit zur Wehr gesetzt und dadurch diese Lebenskrise gut bewältigt. Das stimmt zuversichtlich. Die Autorin hat die Handlung in die Landwirtschaft verlegt, die Geschichte könnte aber auch in jedem Wirtschaftsunternehmen spielen.

 

Mein innerer Schatz - Eigene Stärken erkennen und nutzen - Anregungen zur beruflichen Neuorientierung

19.03.2019, 19:00–21:00

„Mein innerer Schatz“ – Eigene Stärken erkennen und nutzen
Anregungen zur beruflichen Neuorientierung

Dienstag, den 19. März 2019, 19.00-21.00 Uhr in München

Ort: München, Schwanthalerstr. 91, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, KDA
(U-Bahnstation Theresienwiese, Ausgang Schwanthalerstraße)

Trainerinnen:
Andrea Schröder - Business Coach und Trainerin New Work
Gabriela Kufner - Techn. Fachwirtin, systemische Konfliktberaterin

Veranstalter:
Mobbing Beratung München, Netzwerk Respekt am Arbeitsplatz und
KDA - Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche

Eintritt: 10,00 Euro

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Sie sind mit Ihrer jetzigen beruflichen Situation nicht mehr rundum zufrieden? Gründe hierfür gibt es viele - sei es die x-te Umstrukturierung, der zunehmende Zeit- und Leistungsdruck oder die sich verschlechternde Zusammenarbeit mit Vorgesetzten/Kolleg*innen…
Sie fragen sich, ob Sie sich innerhalb oder außerhalb Ihres jetzigen beruflichen Umfeldes verändern sollen? Möglicherweise gibt es ungenutztes Potential. Anhand von praktischen Übungen bieten wir Ihnen bei unserer Abendveranstaltung eine Hilfestellung zur eigenen Kompetenzanalyse.

Geplant ist ein weiterführender Tagesworkshop:
Samstag, 11.05.2019, gleicher Ort, Teilnehmerbeitrag 125,-€, mind. 8 Teilnehmer.
Verbindliche Anmeldung hierfür bis 14.04.19 unter: info@mobbing-consulting.de

Arbeitsrechtliche Stolpersteine bei Mobbing und Bossing am Arbeitsplatz

05.02.2019, 19:00–21:00

Arbeitsrechtliche Stolpersteine
bei Mobbing und Bossing am Arbeitsplatz

Es gibt neue Urteile und neue Erkenntnisse!

mit Rechtsanwalt Wilfried Dormann

Zeit:
Treffpunkt Mobbing am Dienstag, 05. Februar 2019, 19.00-21.00 Uhr in München


Ort:
München, Schwanthalerstr. 91, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt
(U-Bahnstation Theresienwiese, Ausgang Schwanthalerstraße)

Referent:
Der sehr erfahrene Mobbing-Experte Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Wilfried Dormann, München

Veranstalter:
Mobbing Beratung München, Netzwerk Respekt am Arbeitsplatz - Paten gegen Mobbing und
KDA - Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche

Eintritt: 10,00 Euro - Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Bei Mobbing am Arbeitsplatz stellen sich eine Reihe arbeitsrechtlicher Stolpersteine. Diese gekonnt zu umgehen erfordert intensive Erfahrungen mit Mobbingprozessen. Der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Wilfried Dormann befasst sich seit über 20 Jahren mit diesen Problemen. Er vertritt Beschäftigte, die von Mobbing betroffen sind und unterstützt Betriebs- und Personalräte im Umgang mit Beschwerden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Außerdem berät er Unternehmen im Umgang mit eskalierten Konflikten und Mobbingsituationen. Seine Erfahrungen hat er auch in Veröffentlichungen pointiert zusammengefasst (u. a. Werkbuch Mobbing).

Wilfried Dormann gibt einen Überblick über die rechtliche Situation und erläutert an praktischen Beispielen, wie die arbeitsrechtlichen Fragen rund um Mobbing aus juristischer Sicht bearbeitet werden können. Sie erhalten wertvolle Informationen, was Sie selbst tun können, um die für Sie schwierige berufliche Situation zu verbessern, ohne dabei grundsätzlich Ihren Arbeitsplatz zu gefährden. Dies gilt auch für das Aufzeigen von Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten, um dem Mobbing wirksam Einhalt gebieten zu können. Miteinander wird beleuchtet, welche Chancen und Risiken eine gerichtliche Auseinandersetzung mit sich bringen kann. Im gemeinsamen Dialog zu Fragen aller Anwesenden werden die vielfältigen juristischen Hürden in Mobbingverfahren fachmännisch erörtert.

Nähere Informationen:

Einladung zum Download

oder über das Mobbing-Telefon: Tel. 089 / 60 60 00 70
(Di. 15.00-18.00 und Do. 09.00-12.00 Uhr) 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen
Mobbing Beratung München / Konsens e. V.