Archiv Veranstaltung März 2016

Psychosomatische Behandlung der Krankheitsfolgen von Arbeitsplatzkonflikten und Mobbing

10.03.2016, 19:00–20:30

Psychosomatische Behandlung der Krankheitsfolgen von Arbeitsplatzkonflikten und Mobbing

mit Prof. Dr. med. Michael Kellner, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Fachklinik für Psychosomatik Medical Park Chiemseeblick

Termin: Donnerstag, 10. März 2016, 19.00 - 20.30 Uhr

Ort: Hansa-Haus Rückgebäude, Brienner Straße 39, 80333 München
       (U-Bahnstationen Königsplatz oder Stiglmaierplatz)

Referent:
Prof. Dr. med. Michael Kellner, Professur an der Universität Hamburg, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Fachklinik für Psychosomatik Medical Park Chiemseeblick, Stressforscher, Experte u. a. für die Behandlung von Patienten mit Angststörungen, Depressionen und Traumafolgen

Moderation / Einführung:
Silka Strauss, zert. Mediatorin und Beraterin, Mobbing Beratung München
Ludwig Gunkel, Diplom-Psychologe, Mobbing Beratung München

Eintritt: 10,00 Euro

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Langanhaltende Arbeitsplatzkonflikte und Mobbing schwächen Körper, Geist und Seele und führen zu manifesten Erkrankungen. Eine gezielte psychosomatische Behandlung ist dann erforderlich. Um wieder gestärkt und selbstbewusst an den Arbeitsplatz zurückkehren zu können, bedarf es einer Vielzahl von Maßnahmen. Die Situation hat sich nicht geändert, aber die Person kann sich ändern.

Einführend erläutert Ludwig Gunkel aktuelle Erkenntnisse zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Stressbelastungen am Arbeitsplatz.

Prof. Dr. med. Michael Kellner stellt nach grundsätzlichen Ausführungen zur Problematik die multimodalen Behandlungsmöglichkeiten einer psychosomatischen Behandlung vor. Am Beispiel der Fachklinik Chiemseeblick werden die Möglichkeiten einer stationären Akutbehandlung konkret erläutert. Ebenso wird ein erfolgversprechendes Präventionsprogramm "Prävention und Psyche" vorgestellt.

Die Voraussetzungen, die Kostenübernahme und das Verfahren der Anmeldung bzw. Überweisung für die stationäre Akutbehandlung oder Rehabilitation werden erläutert.

Eingeladen sind (betroffene) Beschäftigte, betrieblich Verantwortliche, Arbeitnehmervertreter und Berater sowie Ärzte und Psychotherapeuten.

Eine Veranstaltung von Mobbing Beratung München und Netzwerk Respekt am Arbeitsplatz - Paten gegen Mobbing.